Pinguin-Icon

Magellanpinguin
lat. Spheniscus magellanicus
engl. Magellanic Penguin


 
   Größe: ca. 55 cm
   Gewicht: 4 - 5 kg
   Alter: ca. 10 Jahre
 
   Verbreitungsgebiet:
   Südliches Südamerika
 
Landkarte
 
   Humboldtpinguin
   Galápagospinguin
   Brillenpinguin
 
Aussehen:
Der Magellanpinguin hat einen schwarzen Kopf mit einem weißen Band, das über den Augen beginnt und sich dann nach hinten, nach unten und unter der schwarzen Kehle herumzieht. Darunter hat er ein breites schwarzes Band, dieses ist mit dem schwarzen Rücken verbunden. Darunter, auf der weißen Bauchseite, trägt er nochmals ein schwarzes Band, das unterhalb der Flügel endet.
 
Brutverhalten:
Magellanpinguine brüten in Höhlen und schützen sich mit Hilfe der Vegetation vor der Sonne und möglichen Nesträubern. Die Brutpaare suchen alljährlich die gleiche Höhle auf. In der Regel werden zwei Eier ausgebrütet.
 
Zur Anpassung an ihren wärmeren Lebensraum haben sie ein vergleichsweise dünneres Federkleid und eine geringere Fettschicht. Und am Kopf, neben dem Schnabel haben sie nackte Hautstellen. Dadurch wird die die Wärmeabgabe erleichtert.
 
Sonstiges:
Der Magellan-Pinguin wurde zu Ehren des portugiesischen Seefahrers und Entdeckers Fernando de Magallanes benannt.
Pinguinfoto
Magellanpinguin
Foto: Heiner Kubny
PfeilPfeil
Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild
Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild
Vorschaubild Vorschaubild Vorschaubild
Vorschaubild

Zurück-Button Home-Button Vorwärts-Button

Beschreibung der verschiedenen Pinguinarten
Pinguine und ihre verschiedenen Lebensräume
Was ich schon immer über Pinguine wissen wollte
Jahreszeitlicher Überblick über das Pinguinleben