Pinguin-Icon

Haubenpinguin
lat. Eudyptes schlegeli
engl. Royal Penguin


 
   Größe: ca. 60 cm
   Gewicht: ca. 5 kg
   Alter: ca. 10 Jahre
 
   Verbreitungsgebiet:
   Subantarktische Inseln im
   australischen Bereich
   (Macquarie-Island und
    benachbarte Inseln)
 
Landkarte
 
   Goldschopfpinguin
   Felsenpinguin
   Kronenpinguin
   Dickschnabelpinguin
   Snares-Dickschnabelpinguin
 
Aussehen:
Der Haubenpinguin hat gelb-orange Federn, die vom Schnabel ausgehend über den Kopf nach hinten verlaufen. Außerdem hat er weiße Wangen und eine weiße Kehle.
 
Brutverhalten:
Haubenpinguine brüten auf den subantarktischen Inseln im australischen Bereich, hauptsächlich auf Macquarie. Auf dieser Insel befinden sich die meisten Brutkolonien (ca. 1,7 Millionen Tiere). Die Kolonien mit 60 bis 160.000 Brutpaaren sind an allen Küsten der Insel zu finden. Zum Frühlingsbeginn bilden sich die Brutkolonien und einen Monat später, im Oktober, legen die Pinguine zwei Eier. Das erste, kleinere, Ei wird nicht beachtet und geht meist bis zur zweiten Eiablage, sechs Tage später, verloren. Ende Januar werden die Küken 'flügge' und diejenigen unter ihnen, die überleben, werden fünf bis sechs Jahre brauchen, um selbst zum ersten Mal zu brüten. Die Eltern kehren im März, nachdem sie sich von den Strapazen der Brutzeit erholt haben, an die Strände zurück, um sich dort zu mausern. Ende April verlassen sie die Insel endgültig, um den Winter auf See zu verbringen, wobei sie gelegentlich auch an den Küsten Neuseelands auftauchen.
 
Foto: © SAVE-Bild
Pinguinfoto
Haubenpinguin
Foto: SAVE-Bild
PfeilPfeil
Vorschaubild Vorschaubild

Zurück-Button Home-Button Vorwärts-Button

Beschreibung der verschiedenen Pinguinarten
Pinguine und ihre verschiedenen Lebensräume
Was ich schon immer über Pinguine wissen wollte
Jahreszeitlicher Überblick über das Pinguinleben